dhcp-relay – dhcp-helper – ip-helper-address unter Linux

Es gibt mehrere Dienste und somit auch Ansätze, wie man die Funktion ip-helper-address – wie man sie von Cisco kennt – unter Linux nachbildet.

Binary: dhcp3-relay
Anbieter: ISC
Nachteile/Einschränkungen:

Muss sich zusätzlich an das Interface binden, über welches der DHCP-Server erreichbar ist.
Lässt sich nicht an Interfaces binden, die keine Mac-Adresse besitzen – wie z.B. OpenVPN-Tunnel.

Binary: dnsmasq
Anbieter: Simon Kelley
Nachteile/Einschränkungen:

Dieses Tool ist die eierlegende Wollmilchsau – kann jedoch erst seit Kurzem als dhcp-relay genutzt werden.
Dieses Tool bindet sich auch nur an das Interface, an welchem Die Broadcasts ankommen.
Nötig ist Version 2.67 (ist in Debian 8.0 enthalten)

Binary: dhcp-helper
Anbieter: Simon Kelley
Nachteile/Einschränkungen:

Dieses Tool macht genau was man erwartet. Ist schlank und auch schon in Debian 4.0 enthalten. Meinen Test hat es ebenso bestanden. Die Manpage erwähnt auch den entscheidenden technischen Vorteil:

Dhcp-helper requires a 2.2 or later Linux  kernel.  The  „Linux  packet
filter“  and  „packet socket“ facilities are not required, which is the
chief advantage of this software over the ISC DHCP relay daemon.