• 08621 - 9 88 30 88

FC – Linux – Redundanz – mehrere Pfade

Voncubewerk

FC – Linux – Redundanz – mehrere Pfade

In produktiven Hochverfuegbarkeitsumgebungen ist der Ausfall von Komponenten nicht zu verschmerzen. Hierzu setzt man alle Komponenten redundant ein. Um unter Linux die Verbindung zwischen Rechner mit FC-HBAs und Switch bzw. Storage redundant zu gestalten, reicht es nicht, einfach zwei Karten einzubauen.

1. Man baut 2 oder mehr Karten ein (FC HBAs)
2. Man konfiguriert mit dem Linux DeviceMapper eine Map, welche auf zwei oder mehr Devices/Geraete zeigt. Diese Geraete sind per FC verfuegbare SCSI-Disks.

3. Der DeviceMapper bietet ein /dev/mapper/blabla-Device, dahinter steckt eine Verknuepfung auf alle Disks die per FC erreichbar sind. Bei zwei HBAs zur selben Storage liefert das eben die noetige Redundanz – mehrere Pfade zum selben Ziel.

Ein wirklich guter Artikel ist von der ORDIX AG hier verfuegbar.

Über den Autor

cubewerk administrator